Schriftgröße wählen:

Ihre Ansprechpartner im Rathaus

Samtgemeinde-Wahlleiter:

Tobias Krüger
Berliner Str. 3
27389 Lauenbrück
Telefon: 04267 / 9300-0
E-Mail: krueger(at)sgfintel.de

Gemeinde-Wahlleiter:

Olaf Böhling
Berliner Str. 3
27389 Lauenbrück
Telefon: 04267 / 9300-18
E-Mail: boehling@sgfintel.de

Wahlsachbearbeitung:

Stefanie Stargardt
Berliner Str. 3
27389 Lauenbrück
Telefon: 04267 / 9300-32
E-Mail: stargardt(at)sgfintel.de

audit beruf-und-familie

Ergebnisse der Kommunalwahl 2016

Die öffentliche Sitzung des Samtgemeindewahlausschusses findet am 15.09.2016 um 18:00 Uhr im Rathaus der Samtgemeinde, Berliner Straße 3, 27389 Lauenbrück, statt.

Tagesordnung:

Feststellung des Ergebnisses der Samtgemeinderatswahl vom 11.09.2016.

 

 

Kommunalwahlen 2016

Informationen zur Kommunalwahl 2016 finden Sie hier.

Wahlinformationen des Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung

Für die jeweilige Wahl bitte das Wappen anklicken. Es öffnet sich ein PDF-Dokument. Voraussetzung  Adobe Reader  6.0.

Ergebnisse über die Kreiswahl finden Sie hier

endgültige Wahlergebnisse

Samtgemeinderat
Gemeinderat Fintel
Gemeinderat Helvesiek
Gemeinderat Lauenbrück
Gemeinderat Stemmen
Gemeinderat Vahlde

Kommunalwahlen 2016

Die Kommunalwahlen in Niedersachsen finden am 11. September 2016 statt.

Allgemeine Informationen finden Sie hier.

 

Wahlbekanntmachung

Gemäß § 7 der Niedersächsischen Kommunalwahlordnung werden hiermit die Namen und Anschriften des Wahlleiters und seines/-r Stellvertreters/-in für die Samtgemeinde Fintel sowie deren Mitgliedsgemeinden wie folgt bekannt gegeben: zur Bekanntmachung

 

 

 

Gemeinsame Wahlbekanntmachung

Wahlbekanntmachung gemäß § 41 der Niedersächsischen Kommunalwahlordnung

 

1.    Am 11. September 2016 finden folgende Kommunalwahlen statt:              

in der Stadt Rotenburg (Wümme):   Kreis-, Gemeinde-, Ortsratswahlen,

in der Stadt Visselhövede:   Kreis-, Gemeinde-, Ortsratswahlen,

in der Gemeinde Scheeßel:   Kreis-, Gemeinde-, Ortsratswahlen,

in der Samtgemeinde Bothel:  Kreis-, Samtgemeinde-, Gemeindewahlen,

in der Samtgemeinde Fintel:  Kreis-, Samtgemeinde-, Gemeindewahlen,

 Die Wahl dauert von 8 bis 18 Uhr.

2.    Die Stadt Rotenburg (Wümme) ist in 16 Wahlbezirke,

die Stadt Visselhövede ist in 17 Wahlbezirke,

die Gemeinde Scheeßel ist in 15 Wahlbezirke,

die Samtgemeinde Bothel ist in 11 Wahlbezirke,

die Samtgemeinde Fintel ist in 7 Wahlbezirke,

eingeteilt.

In den Wahlbenachrichtigungen, die den Wahlberechtigten  bis zum 21. August 2016 übersandt worden sind, sind der Wahlbezirk und der Wahlraum angegeben, in dem die wahlberechtigte Person zu wählen hat.

3.  Jede wählende Person hat für die Wahl zur Vertretung drei Stimmen. Finden gleichzeitig mehrere Wahlen zu den Vertretungen statt (z. B. Kreiswahl, Gemeindewahl, Ortsratswahl und Samtgemeindewahl), so hat sie für jede dieser Wahlen, für die sie wahlberechtigt ist, drei Stimmen.

4.   Die Stimmzettel werden amtlich erstellt und im Wahlraum bereitgehalten. Sie enthalten die im Wahlbereich zugelassenen Wahlvorschläge, die Namen der Bewerberinnen und Bewerber und jeweils drei Felder für jede Liste, für jede Listenbewerberin und jeden Listenbewerber und für jeden Einzelwahlvorschlag zur Kennzeichnung.

5.  Die wählende Person gibt ihre Stimmen in der Weise ab, dass durch Ankreuzen oder auf andere Weise eindeutig kenntlich ist, wem die Stimmen gelten sollen. Sie kann bis zu drei Stimmen vergeben und diese verteilen auf

a)    eine Liste ( Wahlvorschlag einer Partei oder Wählergruppe in seiner Gesamtheit) oder verschiedene Listen,

b)    eine Bewerberin oder einen Bewerber, eine Liste oder einen Einzelwahlvorschlag,

c)    Bewerberinnen und Bewerber derselben Liste oder verschiedener Listen,

d)    Bewerberinnen und Bewerber derselben Liste oder verschiedener Listen und Einzelwahlvorschläge,

e)    Listen, Bewerberinnen und Bewerber dieser oder anderer Listen und Einzelwahlvorschläge.

 

An die Reihenfolge der Bewerberinnen und Bewerber innerhalb einer Liste ist sie nicht gebunden.

6. Die wählende Person bringt ihre Wahlbenachrichtigungskarte / den Wahlbenachrichtigungsbrief zur Wahl mit. Auf Verlangen, insbesondere wenn sie eine Wahlbenachrichtigung nicht vorlegt, hat sie sich auszuweisen.

7.   Wer keinen Wahlschein besitzt, kann seine Stimmen nur in dem für sie oder ihn zuständigen Wahlraum abgeben.

8.   Wahlscheininhaberinnen und Wahlscheininhaber können an der Wahl nur durch Briefwahl teilnehmen.

Wer durch Briefwahl wählt,

a)    kennzeichnet seinen Stimmzettel persönlich und unbeobachtet,

b)    legt den Stimmzettel unbeobachtet in den Stimmzettelumschlag und verschließt diesen,

c)    unterschreibt unter Angabe des Ortes und des Tages die auf dem Wahlschein vorgedruckte Versicherung an Eides statt,

d)    legt den verschlossenen Stimmzettelumschlag und den unterschriebenen Wahlschein in den Wahlbriefumschlag,

e)    verschließt den Wahlbriefumschlag und

f)     übersendet den Wahlbrief an die auf dem Wahlbriefumschlag angegebene Wahlleitung so rechtzeitig, dass der Wahlbrief spätestens am Wahltag bis 18 Uhr eingeht oder gibt den Wahlbrief in der Dienststelle der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Wahlleitung ab.

 

Auch wenn gleichzeitig mehrere Wahlen stattfinden, für die sie wahlberechtigt ist, benutzt die durch Briefwahl wählende Person für alle Wahlen nur einen Stimmzettelumschlag und nur einen Wahlbriefumschlag.

9.   Die Wahl ist öffentlich. Jedermann hat zum Wahlraum Zutritt, soweit das ohne Störung des Wahlgeschäfts möglich ist.

10. Nach den Vorschriften des Strafgesetzbuchs wird bestraft, wer unbefugt wählt oder sonst ein unrichtiges Ergebnis einer Wahl herbeiführt oder das Ergebnis verfälscht.

1. Spetember 2016         Stadt Rotenburg (Wümme)          Stadt Visselhövede    

                                    Gemeinde Scheeßel                   Samtgemeinde Bothel

                                    Samtgemeinde Fintel